Das Wort “Detox” ist in aller Munde. Mir kommt es so vor, als sei es fast schon ein wenig schick, es zu benutzen. Ich muss gestehen, dass ich diesen Hype teilen kann. Einmal das Wort ausgesprochen, und schon schmeckt der grüne Smoothie noch besser, als er es ohnehin schon tut.
Das deutsche Pendant, entgiften, klingt nicht ganz so sexy, aber auch ihm wohnt ein unglaublicher Befreiungsschlag inne. Meist bezieht sich das Wort nur auf einen rein physischen Prozess. Aber auch Geist und Seele sehnen sich von Zeit zu Zeit nach einem Detoxing Prozess, um sich von hartnäckigen Mustern oder limitierenden Glaubenssätzen zu verabschieden.

 

In diesem Beitrag möchte ich dir meine Top 5 vorstellen.
Um auf ganzer Linie Ballast abzuwerfen und deine individuelle Einheit aus Körper, Geist und Seele maximal frühlingsfrisch zu machen.

1. Öl ziehen
Beginne den Tag mit einem entgiftenden Ritual aus dem Ayurveda. Suche dir ein schönes, hochwertiges Öl aus, bspw. Sesam- oder Sonnenblumenöl, nimm einen Schluck davon in den Mund und ziehe ihn immer wieder durch deine Zahnspalten bzw. gurgle sanft, solange es für dich angenehm und möglich ist. Sobald du das Öl wieder ausspuckst wirst du feststellen, dass es im Laufe des Prozesses Giftstoffe gebunden und sich deshalb weißlich verfärbt hat. Gerne kannst du deine Zunge vorab oder/und danach mit einem Zungenschaber reinigen.

2. Zwiebelpower
Zwiebeln sind ein echtes Wundermittel, das sich vielseitig anwenden lässt. In der traditionellen chinesischen Medizin werden Zwiebelscheiben bei Bedarf auf den Fußsohlen platziert. Weil dort wichtige Meridiane verlaufen, können diese den Körper von belastenden Giftstoffen befreien. Bei Husten und Erkältung einfach Zwiebelscheiben über Nacht auf die Fußsohlen, Strümpfe drüber ziehen und das Supergemüse arbeiten lassen.

3. Yoga und Pilates
Yoga und Pilates sind immer eine gute Idee – auch zum Entgiften. Insbesondere Dreh- und Umkehrhaltungen stoßen Reinigungsprozesse im Körper an und beleben diesen neu. Auch Pranayama, gezielte Atemübungen, wirken hierbei unterstützend. Wenn du hierzu mehr lernen und erleben möchtest, lege ich dir meinen Workshop “Clear your body & mind” ans Herz.

4. Du bist, was du denkst
Ich war neulich in einer Praxis, wo an der Wand folgende Wahr- und Weisheit geschrieben stand: “Glücklich sein ist immer eine Entscheidung.”
Wenn wir uns verinnerlichen, dass wir nicht gedacht werden, sondern unsere Gedanken und damit auch unsere Handlungen selbst steuern können, erfahren wir Freiheit und Glück zugleich. Dabei ist der erste (und große) Schritt immer Bewusstsein. Darauf folgt die Verabschiedung von Gedanken, mit denen wir uns nicht mehr identifizieren wollen oder von Mustern, die vielleicht für unsere Eltern gepasst haben, nicht aber für uns. Ich spreche hier von Entgiftung auf geistiger und seelischer Ebene, die ebenso wichtig ist wie körperliches Detoxing. Denn oftmals schlagen sich diese Störfaktoren auch physisch nieder.

5. Menschen kommen und gehen lassen
Manche Menschen begleiten uns ein Leben lang – andere nur über Phasen oder Epochen. Es ist nicht nur okay, sondern wichtig, Personen wieder ziehen zu lassen, energetisch ungünstige Beziehungen aufzulösen oder den “inner circle” neu zu sortieren. In Liebe, Dankbarkeit und frei von Groll. Los lassen ist das größte Geschenk, das wir uns und dem Gegenüber machen können. Dabei machen wir den Weg frei für Neues und für all das, was sein soll – was sich fügen möchte.

 

Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren und einen wunderbaren Frühling!

Deine Luisa

 

Gastbeitrag von Luisa Elena Busato

Sie ist Yoga- (AYA) & Pilateslehrerin und unterrichtet vielseitig inspiriertes Vinyasa Yoga.
Ihre Philosophie ist es, Yoga maßgeschneidert und nahbar zu unterrichten.
Mit Freude, Leichtigkeit und der Vision, Yoga Tag für Tag auf die Herausforderungen des Alltags anzuwenden.
Als Mama von zwei kleinen Kindern liegt ihr aktueller Schwerpunkt auf Prä- und Postnatal Yoga sowie auf Personal Yoga Coaching.

 

Sie unterrichtet bei uns DETOX YOGA
Workshop “Detox your body & mind”

 

ERFAHRE MEHR